Zum Europatag: wir brauchen ein multipolares, intelligentes Europa

Die ungarische Justizministerin, Judit Varga stellte Video zum Europatag ein, das die Herausforderungen der Union beleuchtet.

Statt einer engeren und zentralisierteren Union brauchen wir ein multipolares, intelligentes Europa, sagte die ungarische Justizministerin Judit Varga in einem Facebook-Video, das am Europatag am 9. Mai gepostet wurde.

Wir Ungarn haben immer rational über Europa nachgedacht. Wir haben die Schwierigkeiten und Gefahren, die den Kontinent betreffen, immer rechtzeitig erkannt und darauf aufmerksam gemacht, und aus diesem Grund können die Ungarn in den kommenden Monaten eine Schlüsselrolle in einem ehrlichen Dialog über Europa spielen“, sagte Varga. „In der kommenden Zeit müssen wir gemeinsam nach Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Europa suchen: Wie kann es sein, dass die Erfolgsgeschichte des 20. Jahrhunderts die Herausforderungen der neuen Zeit nicht mehr bewältigen kann? Wie kann es sein, dass der Wirtschaftsraum, der sich einst am dynamischsten entwickelt hat, heute in der globalen Arena an Boden verliert? Warum kommen die Antworten auf die Herausforderungen immer zu spät und sind falsch, und warum stolpert die Union von Krise zu Krise, während die Einheit zu zerbrechen scheint?

Nach den Fragen gab Varga auch ihre Antwort.

„Die wichtigste Erkenntnis des letzten Jahrzehnts ist, dass wir statt einer immer engeren Union ein multipolares, intelligenteres Europa brauchen.

Die Zukunft Europas kann nicht ohne Respekt vor den nationalen Verfassungen, einer Kultur des Konsenses und der Gleichberechtigung der Mitgliedsstaaten geplant werden“,

sagte Varga und fügte hinzu, dass sie in den nächsten Folgen die Pläne ihres Landes detailliert vorstellen werde.

„In der kommenden Woche werde ich die ungarischen Vorschläge detailliert vorstellen, die den Grundstein für ein aktives und erfolgreiches Europa legen werden.

Es gibt keine Europäische Union ohne Ungarn“, sagte Varga.

In diesem Jahr feierte die Europäische Union den Europatag mit einem 90-minütigen Video mit Liedern aus allen Mitgliedsstaaten, eröffnet von der ungarischen Popsängerin Gabi Tóth, die ein traditionelles ungarisches Volkslied vortrug. https://www.youtube.com/watch?v=is9iJbO_LFk

Quelle Facebook, übersetzt und veröffentlicht von UNSEREM MITTELEUROPA

1 thought on “Zum Europatag: wir brauchen ein multipolares, intelligentes Europa”

  1. Schade, daß ich kein Ungarisch kann. Ich würde sehr gern verstehen, was Frau Tóth in dem Video so zu Herzen gehend singt.

    Und einmal mehr: herzlichen Glückwunsch, liebe Ungarn, daß Ihr Politiker wie Frau Varga habt! Jedes Wort von ihr im obigen Artikel möchte ich voll unterstreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert