Ungarn ist eine viel offenere Nation als westliche Gesellschaften

20. Juli 2022

Laut einer internationalen Studie des Soziologischen Faches und des Jugendforschungsinstituts des Mathias Corvinus Collegium sind die Ungarn im Vergleich zu den großen europäischen Nationen viel offener.

Die Umfrage untersuchte die Kooperationsbereitschaft und Offenheit der Bürger von vier anderen führenden europäischen Ländern, Italien, Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich, zusätzlich zu Ungarn“

Tausend Personen pro Land wurden gefragt, ob sie in ihrem Umfeld Menschen mit unterschiedlichem finanziellem Status, unterschiedlicher Religion, politischer Zugehörigkeit und Nationalität haben, mit denen sie zu sprechen gewohnt sind.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Ungarn viel offener sind als Deutsche, Italiener, Engländer oder Franzosen.

Während 75 Prozent der Ungarn mit Menschen anderer politischer Überzeugungen sprechen, liegt der Durchschnitt in anderen Ländern bei nur 71 Prozent.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ungarn Gespräche mit Menschen anderer Religionen führen, ist größer (69 %) als im Durchschnitt der anderen Nationen (56 %).

Die Ungarn sind auch eher bereit, sich auf Diskussionen mit denjenigen einzulassen, die als ärmer (74 Prozent) und denjenigen, die als reicher (75 Prozent) wahrgenommen werden, als der Durchschnitt der übrigen Welt (56 Prozent bzw. 67 Prozent).

In einer Frage lagen die Ungarn nicht über dem Durchschnitt der anderen untersuchten Länder: 54 Prozent der Befragten gaben an, dass es in ihrem unmittelbaren Umfeld Menschen anderer Nationalitäten gibt, mit denen sie sich unterhalten. In Frankreich (59 Prozent) und Deutschland (67 Prozent) war der Anteil derjenigen, die das Gleiche sagten, dagegen höher als in Ungarn, was nicht überraschend ist, da die ungarische Gesellschaft ethnisch viel homogener ist als die westeuropäischen Gesellschaften.

Ungarn, wenn es nationale Interessen über die Interessen anderer Länder stellt und sich daher auf Konfrontation einlässt, oft beschuldigt wird, eine Politik der Abschottung zu verfolgen und nicht zur Zusammenarbeit fähig zu sein. In vielen Fällen werden die Ungarn in der ausländischen Presse als verschlossener gegenüber westlichen Gesellschaften dargestellt, die weniger bereit sind, die Ansichten anderer zu akzeptieren.

Die Untersuchung zeigt, dass das Gegenteil auf die Ungarn zutrifft, das im Ausland gezeichnete Bild von Ungarn als isolationistisches, introvertiertes Land nicht der Realität entspricht. In der Tat sind die Ungarn im Vergleich zu den großen europäischen Nationen viel offener“.

Quelle: MTI/MCC über Ungarn Heute

Bildquelle: We Love Budapest, Mikszáth tér

3 thoughts on “Ungarn ist eine viel offenere Nation als westliche Gesellschaften”

  1. Dazu sollte/könnte man das Buch des Historikers John Lukács „Budapest um 1900“ , Ungarn und Europa, kennen/lesen. Darin beschreibt er ausführlich die außerordentliche Integrationskraft Ungarns und Budapests. Das war in der sich industriell, kulturell, sozial und demographisch unglaublich schnell entwickelnden Stadt eine Selbstverständlichkeit. Heute sind diese Umstände vergleichbar und wenn man sich die große Zahl der deutschen und österreichischen Firmen in Ungarn ansieht, dann ist das rechts offensichtlich.
    Ich persönlich kenne viele Menschen in Budapest, deren Familien aus anderen Ländern in Europa eingewandert sind und zu ganz große Patrioten Ungarns wurden.

    https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/budapest-um-1900/autor/lukacs/

  2. Das Untersuchungsergebnis deckt sich mit meiner eigenen Erfahrung. Meine Frau und ich sind vor einem halben Jahr aus Deutschland nach Ungarn eingewandert und erleben hier ein viel angenehmeres Miteinander der Menschen als in unserer ehemaligen Heimat.
    Wir wurden in unserem Dorf sehr freundlich aufgenommen. Unsere (noch) ziemlich rudimentären Ungarisch-Kenntnisse sind praktisch nirgendwo ein Problem. Anderes als in Deutschland begegnen uns hier weder Hysterie noch Fanatismus.
    Unsere Entscheidung, uns dauerhaft in Ungarn niederzulassen, haben wir noch keine Sekunde bereut.

  3. Es scheint, das sehr viele Deutsche ihr Land verlassen und sich in Ungarn wieder wohlfühlen. So auch wir – zum Jahresende verlassen wir DE ….. auf nach Ungarn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.