Sehnsucht nach Freiheit – 1956 / 1989 /2016

25. Oktober 2021 Ein Dokumentarfilm von LESLIE MANDOKI

Der Musiker und Musikproduzent, Leslie Mandoki flüchtete 1975 von Ungarn nach Deutschland. Vor 5 Jahren, zum 60. Jahrestag des Ungarischen Volksaufstands drehte er einen sehr sehenswerten Film über die “ungarische Seele” und spannt einen historischen Bogen von 1956 über 1989 bis heute.

Der Film wurde unter Mitwirkung von drei renovierten Historikern, dem Amerikaner Larry Schweikart, dem Deutschen Guido Knopp sowie der Ungarin Mária Schmidt erstellt.

Die damaligen Ereignisse am 23. Oktober 1956 und die Zeit danach werden von Zeitzeugen aufgerufen. Darüber hinaus werden zahlreiche Politiker und historische Persönlichkeiten (unter anderem Michail Gorbatschow, Bodo Hombach, Horst Teltschik, Gregor Gysi, Edmund Stoiber und Sigmar Gabriel), sowie Künstler, die mit dem Werk Mandokis eng verbunden sind (Peter Maffay, Till Brönner) zu sehen sein. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern sowie der 2019 verstorbene ungarisch-amerikanische Filmproduzent Andrew G. Vajna wurden auch im Film gefragt.

Die interviewten Personen erzählen auch, was Sehnsucht nach Freiheit für sie bedeutet, wofür so viele Menschen ihre Leben geopfert haben und welche bis zur Wende 1989 lebendig blieb.

Der Dokumentarfilm war im Privatsender Super TV2 zu sehen, aber weder die deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen noch der Österreichischer Rundfunk (ORF) ausgestrahlt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.