Es ist gut, gut zu sein!

12. Dezember 2021 von GÉZA KRUPPA

Die ungarischen öffentlich-rechtlichen Medien veranstalten in diesem Jahr zum zehnten Mal ihre in Europa einzigartige Weihnachtsspendenaktion „Jónak lenni jó“. Ihre Mission besteht darin, jedes Jahr mit den den Medien zur Verfügung stehenden Mitteln eine gute und edle Sache zu unterstützen. Diese einzigartige Initiative hat

in den letzten neun Jahren fast 1,7 Milliarden Euro an freiwilligen Spenden eingebracht.

Das hat sich im Ausland herumgesprochen, und 2014 erhielt das Programm den Segen von Papst Franziskus.  Berühmte Persönlichkeiten, Sportler und Künstler – darunter Placido Domingo, Rafael Nadal, Lewis Hamilton, Bud Spencer, Brad Pitt und Jean-Paul Belmondo – haben die Initiative unterstützt.

Jedes Jahr sammelt „Es ist gut, gut zu sein!“ Spenden für eine Gruppe bedürftiger Kinder und unterstützt sie finanziell. Die Palette der unterstützten Organisationen ist äußerst vielfältig. Im Laufe der Jahre wurden Millionenbeträge an das Ungarische Ökumenische Hilfswerk, den Internationalen Kinderrettungsdienst, den Ungarischen Malteser Hilfsdienst, die Peter-Cerny-Stiftung für Frühgeborene und die Stiftung Gemeinsam für Autisten gespendet.

Die 2012 gestartete erste „Es ist gut, gut zu sein!-Kampagne unterstützte die Stiftung Heiliger Franziskus von Deva (Siebenbürgen), die von dem Franziskanermönch Csaba Böjte gegründet wurde. Diese Stiftung hat bisher mehr als

5.000 Waisenkinder unter ihre Obhut genommen und ihre körperliche und geistige Entwicklung gefördert.

Bruder Csaba bekennt, dass „ein wachsender Prozentsatz der Menschheit verstehen wird, dass es kein Problem gibt, das nicht besser mit Freundlichkeit und Liebe statt mit Grausamkeit und Gewalt gelöst werden kann, ich bete, dass Gott uns hilft, unserer eigenen Natur entsprechend zu leben“.

In diesem Jahr ist der Begünstigte der Wohltätigkeitsaktion die István-Regőczy-Stiftung. Namensgeber ist István Regőczy, ein katholischer Priester und Lehrer, der von der kommunistischen Diktatur wegen seiner Arbeit bei der Erziehung junger Menschen zu einem Leben in Glauben und Moral verfolgt und inhaftiert wurde. Nach der Revolution 1956 wurde er wegen der Teilnahme seiner Lehrlingen in den Kämpfen verhaftet. Die Regőczy-Stiftung wurde von dem Staatspräsidenten, János Áder und seiner Frau Anita Herczegh gegründet.

Ihre Aufgabe ist es, ungarischen Kindern, die während der Coronavirus-Epidemie zu Waisen oder Halbwaisen wurden, eine individuelle Betreuung zu bieten.

Mit der Spendenkampagne wollen die öffentlichen Medien eine möglichst breite gesellschaftliche Gruppe erreichen, die Menschen zum Spenden ermutigen und das Zugehörigkeitsgefühl und die Empathie der Menschen stärken.

Weil es gut ist, gut zu sein!

 Die diesjährige Kampagne wird am 19. Dezember mit einem ganztägigen Programm über öffentliche Medien abgeschlossen. Die meisten der gespendeten Reliquien werden auf der Website „Jónak lenni jó!“ https://mediaklikk.hu/jonaklennijo zum Kauf angeboten, und einige besondere Gegenstände werden am 19. Dezember versteigert. Zu versteigern gibt es eine Flasche Tokajer Aszú ab 100.000 HUF, einen signierten Ball der Wasserball-Nationalmannschaft, eine Goldmedaille der Weltmeisterschaft für die Duellantin Tímea Nagy, Herender Porzellanfiguren und viele andere gespendete Wertgegenstände.

Eine Spende in Höhe von 500 HUF kann bis zum Ende des Jahres über die Spendenhotline 1357 oder per SMS an diese Nummer getätigt werden

Es ist auch möglich, Überweisungen an HUF 11705084-21448492-00000000, EUR IBAN: HU20 1176 3055 5885 6886 00000000 oder USD IBAN: HU26 11763055 5885 7014 00000000 zu tätigen.

MAGYARUL: https://mediaklikk.hu/jonaklennijo

1 thought on “Es ist gut, gut zu sein!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.