Ein Land gegen den Mainstream

12. Juli 2021 – ACHGUT MEDIA: INDUBIO Folge 142 

Der ungarische Botschafter József Czukor (früher in Deutschland, jetzt in der Schweiz) spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über die Schmutzkampagnen, die von EU-Politikern und deren Gleichklangmedien gegen sein Land und seine Regierung geführt werden, über den Wunsch der Ungarn, an ihrer Identität festzuhalten und für abendländische Werte einzustehen, sowie über den tatsächlichen Inhalt des Kinderschutzparagrafen, dessentwegen deutsche Städte Regenbogenbeleuchtungen veranstalten. 

Indubio Folge 142 – https://www.achgut.com/artikel/indubio_folge_142_ein_land_gegen_den_mainstream

1 thought on “Ein Land gegen den Mainstream”

  1. Sehr geehrte Damen und Herren!
    ich habe in den Ö1Nachrichten Herrn Karras`s total unberechtigte Aufregung über eine bezahlte Announce in diversen Europäischen Tageszeitungen der Ungarischen Regierung gehört. Titel: Ungarns Vorschläge zur Zukunft der Europäischen Union. Danach habe ich erfahren, mehr als 20 Mainstream-Medien abgelehnt haben die Announce zu veröffentlichen. (Natürlich, wir haben ja “Meinungs- und Pressefreiheit”, fast immer können wir nach einer bezahlten Announce lesen, dass “die hier veröffentlichte Meinung nicht mit derer der Redaktion übereinstimmt” , aber das gilt selbstverständlich nicht für Ungarn. Ungarn ist pures Gift für die Öffentlichkeit, da muss Zensuriert werden was das Zeug hergibt! GOOGLE hat da scheinbar auch mitgemacht, den Originaltext von der Announce findet man überhaupt nicht, nur “Rezensionen” in denen das schutzbedürftige Publikum schonend informiert wird. (Übergetitelt: DER MÜNDIGE BÜRGER)
    Ich bitte deshalb nachdrücklich, diesen Originaltext:
    “Ungarns Vorschläge zur Zukunft der Europäischen Union”
    an für alle leicht erreichbare Stelle zu veröffentlichen. Wenn möglich auch dis Englische Version.
    Mit Dank im Voraus,
    Dipl.Ing. Ede Scheibler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.