Search

Europäische Konservativen, Europas Zukunft, Fidesz, László Kövér, Mitteleuropa, Wahlen 2022

„Die Renaissance der Rechten wird kommen“ Interview mit dem Parlamentspräsidenten László Kövér

18. Juli 2021 Budapester Zeitung von LAURA SZALAI Auch in dieser Legislaturperiode wurde Ihr Verhältnis zur Opposition nicht besser. Die liberale Wochenzeitung HVG hat nachgerechnet: Seit 2013 verhängten Sie in 159 Fällen Geldbußen im Gesamtwert von 96 Mio. HUF, nur in den seltensten Fällen waren Politiker des Regierungslagers betroffen. Glauben Sie nicht, dass Sie auf

Weiterlesen »

Die ungarische Opposition hat nur ein Ziel im Visier – Orbán muss gehen!

Hans Kaiser (CDU) Bildquelle: Mandiner 14. Juni 2021 Ungarn Heute „Ungarn ist nicht nur ein tolles Land, sondern auch eine Kulturnation, eine erfolgreich geleitete Kulturnation im Herzen Europas“ sagte Hans Kaiser (CDU), ehemaliger Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten in Thüringen und ehemaliger Repräsentant der Konrad-Adenauer-Stiftung im Auslandsbüro Ungarn am Sonntag im Kossuth.-Radio. Es ist eine

Weiterlesen »

Heute regiert in Europa der Wahnsinn, während der gesunde Menschenverstand revoltiert – Über „Die Orbán-Normen“

4. Mai 2021, Visegrád Post von KRISZTINA KINCSES Die Außerkraftsetzung der alten Spielregeln bringt uns in eine neue Ära: Der Schlüssel zu Viktor Orbáns Politik ist, dass er in der Lage war, nahe am Volk zu bleiben und die Unterstützung einer gesellschaftlichen Mehrheit durch eine auf nationale Ursachen fokussierte Regierungsführung zu gewinnen – sagt der

Weiterlesen »

Die europäische Heimat der Konservativen

„Es geht oft nicht darum, was die Fakten sind,sondern darum, was böswillige Menschen mit den Fakten machen.“Konrad Adenauer 12. April 2021 Magyar Nemzet von KATALIN NOVÁK Kürzlich schrieb der EVP-Vorsitzende Manfred Weber in der Welt am Sonntag, dass die Fidesz durch den Austritt aus der Europäischen Volkspartei, die immer weiter nach links rückt, rechtsextrem geworden

Weiterlesen »

Variationen nach einem Thema: 1. Christdemokratische Vertretung

Am Gründonnerstag trafen Viktor Orbán, Matteo Salvini und Mateusz Morawiecki in Budapest um die Positionen von Fidesz, PiS und Lega abzustimmen. Europas Nationalisten wollen eine neue Plattform gründen – schreibt die FAZ – , weil Viktor Orbán für sich weiter eine repräsentative Bühne braucht. Die Alliierten konkurrieren aber miteinander und es gibt auch Differenzen zwischen ihnen über die Bewertung Russlands.

Weiterlesen »

Variationen nach einem Thema: 2. Europas Nationalisten

Am Gründonnerstag trafen Viktor Orbán, Matteo Salvini und Mateusz Morawiecki in Budapest um die Positionen von Fidesz, PiS und Lega abzustimmen. Europas Nationalisten wollen eine neue Plattform gründen – schreibt die FAZ – , weil Viktor Orbán für sich weiter eine repräsentative Bühne braucht. Die Alliierten konkurrieren aber miteinander und es gibt auch Differenzen zwischen ihnen über die Bewertung Russlands.

Weiterlesen »

Starke Trümpfe für Fidesz

30. März 2021, Magyar Hírlap von MARIANN ŐRY Ministerpräsident Viktor Orbán und der Fidesz können nach dem Bruch mit der EVP mehrere Wege in der europäischen Parteipolitik einschlagen. Eine neue Rechtskoalition könnte die Machtverhältnisse im Europaparlament neu ordnen, wobei die Liberalen befürchten, dass auch sie darunter leiden werden. In den letzten Tagen haben europäische Think-Tanks

Weiterlesen »

Auf Augenhöhe

Ungarn braucht die moralisierende Überheblichkeit aus Deutschland nicht 13.März 2021, The Germanz, von GERHARD PAPKE Unter Helmut Kohl und Hans-Dietrich Genscher war es oberstes Gebot deutscher Europapolitik, den Völkern Mittel- und Osteuropas die Hand zu reichen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Beide Staatsmänner wussten, dass die Teilung Deutschlands und die Teilung Europas nur gemeinsam

Weiterlesen »

LEX FIDESZ in der EVP: eine Kollektivbestrafung

Was Weber über seine Straf- und Racheaktion gegen Orbán hinaus will, ist politische Sippenhaft gegen alle unfolgsamen Abgeordnetengruppen.iner Zensen 5. Marz 2021 Tichys Einblick von DANIEL LANDECK Die Europäische Volkspartei (EVP) hat eine Rechtsstaats- und eine Führungskrise. Da sind sich alle Beteiligten einig. Die linksliberalen Kräfte aus Ländern wie dem Steuersumpf Luxemburg – ebenso wie

Weiterlesen »

Sprachtabus in der Pandemie

Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden Württenbergs 7. März 2021, Magyar Hírlap von IRÉN RAB Gemäss der zwischen November und Januar aufgezeichneten Daten von Thomas Voshaar, einem der besten Lungenspezialisten Deutschlands, verstehen neunzig Prozent der intubierten Patienten milde ausgedrückt überhaupt kein Deutsch. Es gibt eine Kommunikationsbarriere für die Aufklärung, sagt der Chefarzt, sie bekommen

Weiterlesen »

„Bleiben Sie, wie Sie sind!“

Gespräch mit dem CDU-Spitzenpolitiker Arnold Vaatz „Friedliche deutsch-ungarische Landschaft und ein Roth-Specht“ Graphik: Theo Mainka 3. März 2021 Budapester Zeitung von JAN MAINKA Arnold Vaatz ist ein großer Freund und Kenner Ungarns. Regelmäßig ist der ehemalige DDR-Bürgerrechtler für Vorträge oder politische Begegnungen in Ungarn zu Gast. Seit 2002 ist er einer der stellvertretenden Vorsitzenden der

Weiterlesen »

Schande

Die Europäische Volkspartei in dunklen Tiefen Foto: www.foederalist.eu 2. März, 2021 Magyar Hírlap, von MARIANN ŐRY Manchen Mitgliedern der europäischen Parlamentsfraktion der Parteifamilie ist  in den letzten Jahren der ständige Krieg gegen Fidesz und Viktor Orbán wichtiger als die Probleme ihrer eigenen Wähler. Von Zeit zu Zeit sammeln sie Unterschriften, stellen Forderungen auf, machen Krach

Weiterlesen »