Kultur

Die Zerstörung der Normalität ist zur täglichen Praxis geworden

27. Dezember 2021 Magyar Nemzet von ZOLTÁN W.-NEMESSURI Kanon und Sekten. Dieses geniale Gegensatzpaar wirft mehr Fragen auf, als es möglich ist, in einem einzigen, dicken Band beantwortet zu werden.  Die beiden Konzepte sind so alt wie die Menschheitsgeschichte, aber ihr Inhalt ändert sich. Ihre Determinante, der Zeitgeist, bewegt sich in unterschiedliche Richtungen. Meistens in Richtung Wahnsinn, Dekadenz und religiös-ideologischer Fanatismus, während der Pendel nur schwer zurückschwingt. Dies ist der Fall ...

Weiterlesen

Jeder Mensch hat zwei Ichs, das gute und das böse

Geheimnisvolle Insel (1903) Das Gemälde übertraf alle bisherigen ungarischen Auktionsrekorde, es wurde 2021 für 460 Millionen Forint (1,3 Millionen Euro) versteigert. 17. Dezember 2021, Gastbeitrag von GÁBOR T. TÚRI Der berühmte ungarische Maler, Tivadar CSONTVÁRY-KOSZTKA (1853-1919) Westlichen Bürgern - sogar den Kunstinteressierten - sagt der Name des berühmten ungarischen Malers Tivadar Csontváry-Kosztka kaum etwas. Unter den Kunsthistorikern in der westlichen Hälfte Europas ist sein Name jedoch schon eher bekannt Die Bilder Csontvárys sind ...

Weiterlesen

Ungarns Rock-Legende János Kóbor ist tot

János Kóbor Gründer und Frontmann der Kult-Band Omega, starb im Alter von 78 Jahren nach kurzer Krankheit.  Omega gilt als erfolgreichste Band der ungarischen Pop-Geschichte. Das 1962 gegründete Ensemble gab 17 Alben heraus, die weltweit 50 Millionen Mal verkauft wurden. Im damaligen Ostblock maß man den Rockern aus Budapest den gleichen Status zu wie den Rolling Stones. Hier wird ein Interview mit ihm vor drei Jahren über seine Band, ...

Weiterlesen

„Für die Damen und Herren Impfgegner…“

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es nichts Neues mehr unter der Sonne gibt. Zumindest, was den Charakter des Menschen, die Beständigkeit seines Wesens betrifft. 27. November 2021 Magyar Hírlap von IRÉN RAB Die von ihrer Schönheit weltweit bekannte Frau des englischen Gesandten in Konstantinopel, Mary Montagu, war an Pocken erkrankt. Sie trug für den Rest ihres Lebens die Narben, ihr Gesicht und  Körper wurden blatternarbig, voller Wimmer. Um ihre ...

Weiterlesen

Als die Ölmafia bombte …

Rezension des Kriminalromans „Der Dschungel von Budapest“ von Jerome P. Schaefer 20. November 2021, Budapester Zeitung von ROGER SCHMID Hollywood liebt Budapest. Filme wie „Red Sparrow“ oder „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ schwelgen in den Straßen und malerischen Hinterhöfen der Stadt. Aber jenseits der Fassaden? Ein richtig schöner „Budapest“-­Thriller – ob im Film oder in der Literatur? Der ist bislang selten. Die eine oder andere Ausnahme gibt es natürlich, etwa Viktor Iros ...

Weiterlesen

Gott, segne die Ungarn! – Präambel des ungarischen Grundgesetzes

Das Grundgesetz Ungarns trat vor 10 Jahren am 1. Januar 2012 in Kraft. Diese Verfassung ist nicht nur ein Dokument, sondern eine Charta, die die Vergangenheit mit der Zukunft verbindet und die Geschichte unserer tausendjährigen Staatlichkeit vereint. Ungarn hat eine der ältesten Verfassungen Europas, die Goldene Bulle aus dem Jahr 1222. Die heilige Krone ist nicht nur ein Krönungsinsigne, sie hatte immer eine große symbolische Bedeutung. Die ...

Weiterlesen

Kreuz im Feuer – die Christenverfolgung im Nahen Osten

Eine Ausstellung des Ungarischen Nationalmuseums in der Augustinerkirche, Wien 12. November - 15. Dezember 2021 Das Ungarische Nationalmuseum hat unter dem Namen „Cross-in-Fire / Christian Persecution in the Middle-East“ eine weltweit einzigartige Ausstellung zusammengestellt, die die Realität von Leiden, Angst und Zerstörung für die Besucher lebendig werden lässt. In den letzten Jahren gab es vermehrt religiös motivierte aggressive Angriffe und Terroranschläge. Ursachen des heutigen Terrors liegen dementsprechend vor allem im religiösen ...

Weiterlesen

Der ungarische Staat – Ein interdisziplinärer Überblick

7. November 2021 Mathias Corvinus Collegium „Der ungarische Staat. Ein interdisziplinärer Überblick“ wurde, nachdem sein ungarisches Original infolge seines Erscheinens im Jahre 2019 breiten akademischen und gesellschaftlichen Widerhall erfahren hat, im Januar 2021 auch in deutscher Übersetzung beim Springer-Verlag herausgegeben. Es ist ein intellektuelles Manifest der jüngeren ungarischen Geisteswissenschaften – mehrere der fast 30 Beiträge von renommierten Wissenschaftlern, Juristen, Politikern und Literaten dienen überdies als theoretischer Unterbau konservativer Politik in Ungarn. Das ...

Weiterlesen

Wellenreiter – ein ungarischer Europäer

30. Oktober 2021 Der Ungarische Volksaufstand von 1956 war ein Meilenstein der gesamteuropäischen Freiheitsgeschichte, weil er deutlich machte, dass die kommunistische Unterdrückung nicht von Dauer sein würde. Am 23. Oktober 1956 kamen in Budapest über 200.000 Ungarn vor dem Parlamentsgebäude zusammen, um gegen die kommunistische Unterdrückung zu protestieren. Der Volksaufstand brach los, bis zum heutigen Tage ein bedeutendes Ereignis der europäischen Freiheitsgeschichte. Genau 65 Jahre danach versammelte sich in Budapest eine ...

Weiterlesen

Erinnerungskultur in Deutschland und Ungarn: Wer sind wir?

23. Oktober 2021 Corvinák von BORIS KÁLNOKY Identität stiften, das ist die Essenz nationaler Feiertage. In Deutschland wie in Ungarn fallen sie in den Oktober. In Ungarn gedenkt man dabei der Nation – in Deutschland eher der "Freiheit”. Am 23. Oktober geht Ungarn den 65. Jahrestag des Volksaufstandes von 1956. Es ist ein gemeinsames Gedenken daran, was die Magyaren als Nation ausmacht. Als wehrhaftes Volk mit einer eigenen Geschichte, Sprache und ...

Weiterlesen