Minderheitpolitik

„Im Karpatenbogen: Ungarn und die Diaspora der Magyaren”

21. Oktober, 2021 Budapester Zeitung, Buchrezension von ZOLTÁN KÁNTOR Es gibt kaum anderer deutscher Journalist, der seit der Wende so große Aufmerksamkeit dem Schicksal der ungarischen Minderheiten in den Nachbarländern Ungarns gewidmet hat, als Reinhard Olt. Olt hat Osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaft studiert und er hat sich mit dem Schicksal der Minderheiten vor allem in Bezug auf die „Friedensverträge“ nach dem ersten Weltkrieg auseinandergesetzt. Der ehemalige FAZ-Journalist schrieb zahlreiche Berichte, Reportagen, ...

Weiterlesen

Jüdisches Leben in Ungarn

8. Mai 2021 - Budapester Zeitung von MARTIN JOSEF BÖHM Von echten und vermeintlichen Antisemiten Budapest ist eine der ganz wenigen Großstädte Europas, in der mehr Juden als Muslime leben. Die Stadt zählt dutzende Synagogen, von denen ein beträchtlicher Teil jeden Schabbat zum Gebet einlädt, vielerorts ohne die in Westeuropa gängige wie lästige Pflicht, zwecks Kontrolle durch einen Metalldetektor gehen zu müssen. LEBENDIGE JÜDISCHE TRADITIONEN Mehrere koschere Restaurants, Läden mit Judaika, bärtige Männer ...

Weiterlesen