Liberalismus

Ich habe Angst vor den „Liberalen“ und das nicht ohne Grund

4. Januar 2022 Magyar Nemzet von TAMÁS KOLOSSA Ungarn bräuchte – wie jedes Land – dringend eine konstruktive Opposition. Es gab dafür zwar bereits vereinzelt Versuche, eher in Form von zur Losung erstarrten Verlautbarungen, aber die Erfahrung im Alltag zeigt, dass dafür seit langem keine Chance bestand und auch nicht bestehen wird. Was bedeutet das? Ganz einfach: Barbarei. Auch wenn man vorsichtig formulieren will, bedeutet dies das Fehlen jeglicher Zusammenarbeit. Das ...

Weiterlesen

Zeitgeist des intoleranten Liberalismus in Deutschland

27. Oktober 2021 Neue Zürcher Zeitung von JOACHIM KRAUSE In Deutschland herrscht ein Zeitgeist des intoleranten Liberalismus. Traditionelle Lebensentwürfe gelten nichts mehr, Bedrohungsängste kleinerer Staaten werden nicht ernst genommen. Die grossen Parteien wie CDU/CSU und SPD müssen darauf Antworten finden. Als Deutscher begegne ich vor allem in Ostmitteleuropa und zunehmend auch in Skandinavien dem Vorwurf, die Deutschen stünden heute für liberale Intoleranz. Als Liberaler habe ich mich lange gegen diese Kritik ...

Weiterlesen

Über die Wurzeln des ungarischen Liberalismus

8. August 2021 Gastbeitrag von ZOLTÁN W.-NEMESSÚRI Der Liberalismus ist in Ungarn seit 1989-90, also seit dem Systemwechsel, Gegenstand immer hitzigerer Scheindebatten. Er stellt eine Sichtweise und politische Handlungsweise dar, die unsere Gesellschaft bereits seit 30 Jahren spaltet. Aus westlicher Sicht, besonders aus amerikanischer, sticht er nicht besonders hervor, doch bei uns und in Osteuropa ist er keineswegs als allgemein anerkannt zu betrachten. Im Westen sind die 12 Punkte des Anarchisten ...

Weiterlesen

Mitteleuropa, das letzte schlagende Herz Europas?

Visegrád, Hochburg Photo https://ilovedunakanyar.hu/dunakanyar/visegrad/ 27. März 2021 Unser Mitteleuropa THIBAUD GIBELIN Was ist die Belle Époque? Eine Zeit, die einhellig bedauert wurde, als sie zu Ende ging, obwohl man sie hätte niederscheien können, indem man sie unbewußt durchlebte. Sie war vor allem eine Zeit der Ordnung, die durch die darauf folgenden Unruhen hervorgehoben wird. Als Zersetzungsprozess führt der Liberalismus immer eine Belle Époque in die Zeit des Aufruhrs. Die dem Einzelnen versprochene Emanzipation entpuppt ...

Weiterlesen