Landeskunde

Auf dem Wochenmarkt „Liliomkert“ am Balaton

29. April 2022 Budapester Zeitung von RITA SOLYMÁR Wer einen Ausflug in das nördlich vom Balaton gelegene, landschaftlich zauberhafte Kálibecken plant, sollte sich das Einkaufserlebnis auf dem Sonntagsmarkt von Káptalantóti auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Besuch des Liliomkert (dt.: Liliengarten) ist jedes Mal ein Erlebnis. Das Marktgelände liegt direkt am Ortsrand Káptalantóti und ist sowohl vom Plattensee kommend, als auch über die Landstraße zwischen Zánka und Tapolca zu erreichen. Zwei große ...

Weiterlesen

„Für mich ist Ungarn das interessanteste Land Europas“

22. April 2022 Weltwoche von KURT W. ZIMMERMANN Vor drei Jahren habe ich mir ein Haus in Budapest gekauft. Für mich ist Ungarn das interessanteste Land Europas. Wenn man als Autofahrer in Zürich sozialisiert wurde, so wie ich, dann ist Budapest eine Art Vergnügungspark. Die Strassen in der Innenstadt sind hier beiderseits und lückenlos von Parkplätzen gesäumt. Auf allen Strassen der City gibt es massenhaft Parkplätze, bei schmalen Strassen auf ...

Weiterlesen

Die Entrechtung und Vertreibung der ungarischen Bevölkerung aus der Tschechoslowakei 1944-1949

12. April 2022 Die ungarische Nationalversammlung erklärte am 3. Dezember 2012 ohne Gegenstimmen den 12. April zum Gedenktag, den Tag, an dem die "Umsiedlung" (Vertreibung) der ungarischen Bevölkerung aus Oberungarn (heutige Slowakei) begann. Es ist eine historische Tatsache, dass die »oberländischen« (felvidéki) Ungarn ab dem 11. Jahrhundert jenen Boden kultivierten, den sie nach dem Zweiten Weltkrieg verlassen mussten beziehungsweise von dort amtlich vertrieben wurden. Die ethnische und Sprachgrenze seiner Vorfahren ...

Weiterlesen

Schlacht um Budapest 1944-1945

Die von deutschen Truppen gesprengte Kettenbrücke, 18. Januar, 1945 12. Februar 2022 IR Budapest hat eine der größten Stadtschlachten des 2. Weltkriegs erlitten. Wir dürfen die Verwüstung, die zerschossene Stadt nie vergessen. Hiermit möchten wir des Elends der etwa einen Million Stadtbürger, der Unglücksmenschen, der Kriegsopfer, der gefallenen Soldaten gedenken. Als Schlacht um Budapest werden die Kämpfe in und rund um die belagerte ungarische Stadt Budapest zwischen der sowjetischen Roten Armee und den deutschen bzw. ungarischen Truppen vom 29. Oktober ...

Weiterlesen

Der linksextreme Block

11. Februar 2022 Magyar Hirlap von KÁROLY SZERENCSÉS Rákosi wusste, dass die Kommunisten allein, mit sauberen politischen Mitteln ihren Willen in Ungarn nicht durchsetzen können.   Man konnte Mátyás Rákosi (1892-1971) Generalsekretär der Kommunistischen Partei Ungarns, ansehen, dass er jetzt etwas Geistreiches sagen will. Mit der ihm eigenen Bewegung zog er kurz an seiner Hose und steckte seine beiden Daumen in seinen Gürtelhalter. Ferenc Nagy (1903-1979), der Ministerpräsident von der Kleinwirtpartei, ...

Weiterlesen

Das System der Komitate in der Kommunalverfassung von Ungarn

Ungarn und seine Komitate sowie Komitatshauptstädte 7. Februar 2022, Faktenwissen über Ungarn von BENCE BAUER Das System der ungarischen Komitate ist in Deutschland eher unbekannt. Diese nehmen sowohlim Selbstverwaltungs- als auch im Staatsverwaltungssystem des Landes eine zentrale Rolle ein.Ungarn besteht aus 19 Komitaten sowie Budapest, das wie ein Komitat behandelt wird.Außerdem existieren 23 Städte mit Komitatsrecht, sog. Komitatsstädte. Diesen kommt in derKommunallandschaft Ungarns eine besondere Bedeutung zu. Vorliegender Beitrag gibt einenhistorischen Überblick ...

Weiterlesen

Budapester Stadtpark: Die größte kulturelle Entwicklung in Europa

3. Februar 2022 Im Rahmen des „Liget Budapest“ Projekts soll der Stadtpark (Városliget) in der ungarischen Hauptstadt bis 2023 zu einem lebendigen kulturellen Zentrum ausgebaut werden. Neben dem Aufbau des Ethnographischen Museums, der Ungarischen Nationalgalerie und des Hauses der Ungarischen Musik wird und ist schon teilweise die Grünfläche auch komplett erneuert. Die Geschichte des riesengroßen Parks in der Hauptstadt geht weit bis hin zum 18. Jahrhundert zurück, als sich hier noch ein ...

Weiterlesen

Gedanken zum Holocaust-Gedenktag in Ungarn

Holocaust-Denkmal von Imre Varga in Budapest, Dohány utca Von den 825.000 Menschen, die in Ungarn innerhalb der Grenzen von 1941 bis 1945 lebten und als Juden angesehen wurden, starben im Holocaust etwa 565.000 (68,5 %); die übrigen 260.000 überlebten. 27. Januar 2022 In den späten 1930er Jahren verschärfte sich eine antijüdische Politik in Ungarn . 1938 und 1939 wurden zwei „Judengesetze“ erlassen, welche den Anteil der Juden in geistigen Berufen, in der Verwaltung sowie ...

Weiterlesen

„Antidot gegen das deutsche Opium“¹

22. Januar 2022 Kontra von MÁRTON BÉKÉS Die ungarisch-deutschen Beziehungen, jedenfalls was die beiden Völker betrifft, zeigen viele positive Beispiele, angefangen von der kulturellen Integration des wirtschaftlich sehr weit entwickelten, hiesigen Ungarndeutschtums (die Zipser in Oberungarn, die Hiencer und Ponzichter in Westungarn incl. Burgenland, die Schwaben in Mittel- und Südungarn, die Sachsen in Siebenbürgen) bis zur Waffenbrüderschaft im I. Weltkrieg. Aber auch die negativen Erinnerungen haben eine lange Tradition, die ...

Weiterlesen

Gedenktag der Verschleppung und Vertreibung der Ungarndeutschen

19. Januar 2022 Die Orbán-Regierung hat im Jahr 2012 den 19. Januar zum Gedenktag für die Vertreibung der Ungarndeutschen ausgerufen. Seit 2013 wird dieses Ereignisses jedes Jahr gedacht. Ungarn ist das einzige Land, aus dem Deutsche verrtieben wurden, und das sich zu seiner Verantwortung bekennt. In den 1940er Jahren war das Prinzip der Kollektivschuld allgemein anerkannt. Für die Gräueltaten des Dritten Reiches wurden anstatt der jeweiligen Regierungen das deutsche Volk ...

Weiterlesen