Gastkommentare

Graf János Esterházy – der Märtyrer vom ehemaligen Oberungarn, Teil 2.

30. November, 2021 Gastbeitrag von ISTVÁN HEINRICH Von 1945 bis zum Tod Nach der Besetzung Bratislavas durch die sowjetische Armee 1945 internierte die sowjetische Führung  Esterházy, doch nach 12 Tagen wurde er wieder freigelassen. Dann besuchte er Gustav Husak (1913-1991), den Vertreter der temporären slowakischen Regierung, um gegen die Verfolgung und Misshandlungen ungarischer Bürger infolge des Kaschauer Regierungsprogramms Protest einzulegen und über ein ungarisches Memorandum zu verhandeln. Husak ließ ihn ohne weiteres festnehmen und ...

Weiterlesen

Graf János Esterházy – der Märtyrer vom ehemaligen Oberungarn, Teil 1.

29. November, 2021 Gastbeitrag von ISTVÁN HEINRICH Eine kurze Familienchronik Wenn der Name Esterházy fällt, so denkt man gewöhnlich an die Fürsten Esterházy.  Als sagenumwobene Gestalt der Familie gilt Miklós I. (1714-1790), der „Prachtliebende“, der Erbauer von Esterháza. So nennt man das prachtvolle Schloss in Esterháza/Fertőd deutsch, auch als „ungarisches Versailles“ bezeichnet, um es von dem Schloss in Eisenstadt/Kismarton zu unterscheiden. Der Hauptteil der Bauarbeiten erfolgte in den Jahren zwischen 1763 und ...

Weiterlesen

Korridor

12. November 2021 IRÉN RAB Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, wie sehr die Welt auf uns hört. Wenn der ungarische Ministerpräsident spricht, ist das eine Nachricht für die internationalen Medien. Es gibt heute in Europa keinen anderen Staatschef, der mehr in der europäischen Presse präsent wäre und dessen Name auf verschiedenen Plattformen häufiger genannt würde als der von Viktor Orbán. Sie beobachten jeden seiner Auftritte, um zu erhaschen, ...

Weiterlesen

Quo vadis, Europa?

November 2021 Gastbeitrag von GÁBOR BAYOR Betrachtet man die heutigen westlichen Gesellschaften – wobei ich auch aus eigener Erfahrung am genauesten von der deutschen sprechen kann -, so fällt einem die Veränderung, die seit den 60-er Jahren vonstattenging, auf. Die 68-er haben den Marsch durch die Institutionen geschafft und auch ihre Kinder und Nachfolger entsprechend erzogen. Die ursprünglichen Werte eines bürgerlichen Milieus sind mehr oder weniger mit Erfolg bekämpft, abgeschafft oder ...

Weiterlesen

Gewinner und Verlierer – Die Gefahren des Elitentausches

15. Oktober, 2021 Magyar Nemzet von ZOLTÁN W.-NEMESSURI Der Mensch ist seit dem Anfang seiner Existenz ein Gemeinschaftswesen. Besonders seitdem er in der Lage ist, Stämme, Nationen und schließlich auch Staaten zu entwickeln, diese zu zerstören und danach – im besten Fall – neu zu organisieren. Die verschiedenen Vorstellungen, Glauben und Religionen hielten jahrtausendelang die Massen zusammen, von den Sprachen und Kulturen gar nicht zu sprechen. Sie befruchteten sich gegenseitig ...

Weiterlesen

Vergleichende Illiberalismuskunde

Eine subjektive Führung durch den Irrgarten der deutsch-ungarischen Wahrnehmung, Reflexion und Selbstreflexion 28. September 2021 Gastbeitrag von Balázs Horváth 2005 hatte The Economist Deutschland zum "Kranken Mann" Europas erklärt. Doch der Kranke hat die Wirtschaftskrise im Jahr 2008 nicht nur überlebt, sondern die deutsche Wirtschaft ist gestärkt aus der Krise gekommen. Wie kann man das erklären? The Economist hat 2011 darauf drei Antworten gefunden: Arbeitsmarktreformen (Harz IV etc.). Dadurch ist es gelungen, ...

Weiterlesen

Über die Wurzeln des ungarischen Liberalismus

8. August 2021 Gastbeitrag von ZOLTÁN W.-NEMESSÚRI Der Liberalismus ist in Ungarn seit 1989-90, also seit dem Systemwechsel, Gegenstand immer hitzigerer Scheindebatten. Er stellt eine Sichtweise und politische Handlungsweise dar, die unsere Gesellschaft bereits seit 30 Jahren spaltet. Aus westlicher Sicht, besonders aus amerikanischer, sticht er nicht besonders hervor, doch bei uns und in Osteuropa ist er keineswegs als allgemein anerkannt zu betrachten. Im Westen sind die 12 Punkte des Anarchisten ...

Weiterlesen

Das Ungarn-Bashing mit Fake-News und Desinformation wird immer aggressiver

22. Juli 2021 von EVA MARIA BARKI Die auf unrichtigen Tatsachen beruhenden und rechtswidrigen Angriffe gegen Ungarn wegen des Anfang Juli beschlossenen Kinderschutzgesetzes werden in noch aggressiverer Form fortgesetzt. Nachdem die 2017 in Paris gegründete Organisation „Forbidden Stories“ vor zwei Tagen behauptete, es werden weltweit Journalisten, Politiker und Aktivisten für Menschenrechte mit dem israelischen Software-Programm „Pegasus“ ausspioniert und sich auf eine Liste von über 50.000 Mobiltelefonteilnehmern als Zielpersonen, die ...

Weiterlesen

Das ist ein Krieg ohne Ehre

20. JUli 2021 Gastbeitrag von TAMÁS KÖTTER Nach Thukydides ziehen die Menschen aus drei Gründen in den Krieg: Interesse, Furcht oder Ehre; und die Achse Brüssel-Paris-Berlin - auch wenn sie ihre Ehre verloren hat (aber dazu später mehr) - hat Grund zur Furcht, denn es wird ein ernsthafter Interessenverlust sein, wenn die V4-Staaten diesem Rahmen der Zusammenarbeit echte, sinnvolle Substanz verleihen. Dies ist bereits der Fall. Mit der Auflösung der Österreichisch-Ungarischen Monarchie ...

Weiterlesen

Der Verrat kommt nicht von außen, sondern von innen

3. Juli 2021 - ein Gastbeitrag von PÉTER GARÁDI Was geht hier vor? Wiederholt sich die Geschichte der Kirche? Derzeit bin ich Gott dafür dankbar, dass er entscheidende seelische und geistige Vorgänge in mir in Gang gebracht hat. Über das Mittel des Menschen hat er mir Dietrich Bonhoeffers (1906-1945) Jahreslesebuch von 1933 - SO WILL ICH DIESE TAGE MIT EUCH ERLEBEN - zur Hand gegeben. Wir sagen oft – zu Recht –, ...

Weiterlesen